Riesen-Osterei "Musik macht Sinn"
Kommen Sie nach Deutschlandsberg, scannen Sie mit Ihrem Handy das Riesen-Osterei und lassen Sie sich für einen kurzen Moment entführen. Erleben Sie Musik mit Ihren Sinnen und spüren Sie die Wirkung der Klänge!

Nach einem Jahr Pause ziert ab 26. März wieder ein Riesen-Osterei den Deutschlandsberger Hauptplatz. Das Osterei wurde heuer von Schülern der 2. Klasse mit dem „Schwerpunkt Fit“ der FW Deutschlandsberg gestaltet. Die Idee für das Thema „Musik macht Sinn“ stammt von ihrem Musik- und Kunst-Lehrer Johann Buchinger. Jeder, der Hans Buchinger kennt, weiß, dass seine große Leidenschaft der Musik gilt und es ihm eine Herzensangelegenheit ist, Musik zu vermitteln. Dementsprechend euphorisch wurden die Schüler bei diesem Projekt von ihrem Lehrer unterstützt.

Parallel zur Gestaltung des Ostereies beschäftigten sich die Schüler mit den 5 Sinnen und ihrer Verbindung zur Musik und wurden dabei von den beiden Pädagoginnen Mag. Isolde Hojas und Mag. Michaela Paulitsch begleitet. Es wurden Kurzvideos produziert, die mithilfe von QR-Codes auf dem Handy angesehen werden können. Im Namen der Schüler ergeht ein Dankeschön an die Sponsoren, Werbetechnik Domik und Malerbetrieb Zmugg, für die Zurverfügungstellung der Materialien und Farben sowie an die Mitarbeiter des Wirtschaftshofes für die freundliche Unterstützung!

Neben dem Riesen-Osterei lockt auch die Modelleisenbahn-Ausstellung in die City.

Die Modelleisenbahn-Ausstellung in der Schweighofer-Passage (Hauptplatz 9) ist rund um die Osterfeiertage wieder geöffnet.
Die eindrucksvolle Modellbahnanlage befindet sich in einem 150 m² großen Ausstellungsraum, wobei auf einer 60 m² großen Stellfläche ca. 700 m Schienen mit 172 Weichen verlegt sind. In dieser faszinierenden und naturgetreu nachgestellten Miniaturwelt verkehren computergesteuert ca. 60 bis zu 3 Meter lange Züge.

Öffnungszeiten, jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr:
Palmsonntag, 28. März 2021
Ostersonntag, 4. April 2021
Ostermontag, 5. April 2021

Weitere Infos unter www.modellbahn-deutschlandsberg.at 

Di., 16.03.2021

Burgmuseum Archeo Norico

 
Ab 1. April sind die Besucher unseres Burgmuseums Archeo Norico wieder eingeladen, die vielseitigen Ausstellungen mit über 5.000 Exponaten zu erkunden.

So erwarten Sie z. B. in der Ur- und Frühgeschichtlichen Sammlung Fundstücke aus einer über 6.500-jährigen Besiedelung der Hügellandschaft rund um Deutschlandsberg. Erhaltene Tongefäße, Schmuck und Waffen vermitteln einen überzeugenden Eindruck von der damaligen Lebensweise.
Machen Sie einen erlebnisreichen Rundgang durch die mittlerweile revitalisierte Altburg hoch oberhalb der Klause.

Weitere Infos unter: www.archeonorico.at


Di., 16.03.2021


Ruhri-Panorama-Weg vorübergehend gesperrt
Der Ruhri-Panorama-Weg, ein beliebter Weg für Walker und Läufer im Ortsteil Bad Gams, ist ca. drei Wochen wegen Holzschlägerungsarbeiten gesperrt. Es gibt keine Ausweichmöglichkeit!

Mo., 15.03.2021

Klause wieder geöffnet
Ab Mittwoch, den 10. März ist die Wintersperre aufgehoben und die Klause wieder geöffnet

Mi., 10.03.2021

Stadtgalerie Deutschlandsberg
Die Fotogruppe „Focus“ der HLW Deutschlandsberg startet den heurigen Ausstellungsreigen in der Stadtgalerie.

Zehn Schüler aller Jahrgänge der HLW Deutschlandsberg haben sich in ihrer Freizeit zu einer Fotogruppe namens „Focus“ zusammengeschlossen. Ein Jahr Corona hat auch bei diesen Jugendlichen Spuren hinterlassen. Daher machten es sich die kreativen Schüler zur Aufgabe, Motive mit ihrer Kamera einzufangen, die ihr Stimmungsbild dieses Krisenjahres widerspiegeln. Künstlerisch begleitet wurden sie dabei – ebenfalls in seiner Freizeit – von Hans Buchinger.

Die gesammelten Werke werden von 18. März bis 18. April 2021 unter dem Titel „Impressionen“ in der Stadtgalerie gezeigt. Eine Vernissage ist derzeit leider nicht möglich.

HINWEIS: Die Stadtgalerie hat heuer neue Öffnungszeiten: Fr, Sa 09.00 – 12.00 Uhr und So 15.00 – 18.00 Uhr.

Mo., 08.03.2021

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Webseite nutzen zu können. mehr Informationen