Bienenfutterpflanzen - kostenlos zum Abholen
Solange der Vorrat reicht, können Bienenfutterpflanzen im Stadtgarten kostenlos abgeholt werden.
Solange der Vorrat reicht, können Bienenfutterpflanzen im Stadtgarten kostenlos abgeholt werden.
Gemeinsam gegen das Bienensterben!

Bienenfutterpflanzen verwandeln den Garten nicht nur in eine wunderschöne Blumenwiese, sondern sind ein Beitrag, um das Überleben der Bienen zu sichern!

Auf Initiative der Klima- und Energiemodellregion Bad Gams – Deutschlandsberg – Frauental in Kooperation mit der Energieagentur Weststeiermark und dem Technologiezentrum Deutschlandsberg werden im Stadtgarten (Nähe Koralmhalle / Promenadenweg) ab sofort insgesamt 5.000 Bienenfutterpflanzen kostenlos ausgegeben.

Biofest/Gesundheitsinfotage
Am 21. und 22. April 2018 finden in Deutschlandsberg am Hauptplatz das Biofest »Bio & Kunst im Schilcherland« und die Gesundheitsinfotage in der Koralmhalle statt.

Beim Biofest gibt es wieder je einen Bereich für regionale/nachhaltige Wirtschaft und Vereine, für Kunsthandwerker ebenso wie für Kinder zum Spielen sowie für regionale biologische Betriebe und Jungpflanzenzüchter.
Der Samstag bietet neben kulinarischen Köstlichkeiten, einer Modenschau mit nachhaltiger Mode, einem Bio-Kasperltheater und musikalischer Untermalung auch die Möglichkeit, die Bio-Produzenten persönlich kennenzulernen und Näheres über biologisch hergestellte Lebensmittel zu erfahren. Allen Besuchern, die mit dem Rad kommen, steht eine Radwaschanlage kostenlos zur Verfügung. Zudem werden E-Autos und Segways präsentiert und E-Bikes (darunter auch ein Lastenrad) können getestet werden.

Der Sonntag ist ganz den Familien gewidmet. Ein gemütlicher Bio-Brunch eröffnet den Tag, Kinder haben die Möglichkeit, sich an Forschungsstationen spielerisch dem Thema Boden zu nähern und ein routinierter Bio-Koch weiht das Publikum bei einem Schaukochen in die Geheimnisse der Bio-Küche ein.

Gesundheitsinfotage

Bei den Gesundheitsinfotagen findet man Aussteller aus den medizinischen, therapeutischen und energetischen Bereichen mit Infoständen, sowie Expertenvorträge von Medizinern und Therapeuten. Infos dazu unter: www.gesundheitsinfotage.at

 

100 Jahre Musikgeschehen in der Stadt
Ein weiterer Höhepunkt der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr „100 Jahre Stadt Deutschlandsberg“ ist das Konzert „100 Jahre Musikgeschehen in der Stadt“ am 20. April 2018 um 19.00 Uhr in der Aula des Bundesschulzentrums Deutschlandsberg.

In diesem besonderen Konzert werden 100 Jahre Stadt- und Europageschichte mit Musik der jeweiligen Zeit umrahmt. Dabei kommt man in den Genuss abwechslungsreicher musikalischer Darbietungen – von Pop-Ensembles und Orchester bis hin zu Chören und Volksmusik. Über 200 Musiker und Sänger der Volksschulen Deutschlandsberg, Bad Gams, Wildbach und Trahütten sowie Chöre der NMS 1 und 2, des BORG und der HLW und Ensembles der Musik- und Kunstschule Deutschlandsberg wirken an diesem Abend mit.

Auch in der Stadtgalerie am Hauptplatz wird die Kulturgeschichte der Stadt vom 26. April bis 13. Mai 2018 mit verschiedenen Beiträgen präsentiert. (Öffnungszeiten der Stadtgalerie: Freitag – Sonntag: jeweils 9.00 - 12.00 und 15.00 - 18.00 Uhr; Vernissage: 26.4.2018, 19.00 Uhr;)

 

Altstoffsammelzentrum geschlossen

Zur Information:

Das Altstoffsammelzentrum im Wirtschaftshof, Siemensstraße 10, ist am Karfreitag, den 30. März 2018 geschlossen!

Europäische Impfwoche
Europäische Impfwoche 2018 findet vom 23. bis zum 29. April statt.
Mit der Europäischen Impfwoche (EIW) wird die zentrale Botschaft vermittelt, dass die Impfung eines jeden Kindes entscheidend für die Verhütung von Krankheiten und den Schutz von Menschenleben ist. Mit dem Motto  – „Vorbeugen. Schützen. Impfen.“ – wird diese Botschaft in alle Teile der Europäischen Region getragen.

Zu den Informationen:


Informationen zu Infektionen und Infektionskrankheiten, Impfung und Masern sind außerdem auf folgenden Websites zu finden:

www.vorsorgemedizin.st (Website der Wissenschaftlichen Akademie für Vorsorgemedizin)
www.impfkolloquium.at (Prof. Dr. Diether Spork, der langjährige Leiter der Infektionsabteilung an der Grazer Universitätskinderklinik beschreibt impfpräventable Infektionskrankheiten)
www.keinemasern.at (Website des BM für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz)